Permalink

0

Aber bitte!

ruheabteil
Liebe Rentnerinnen, Liebe Rentner
gerade vorweg, ich ehre euch, und bin mir dessen bewusst, was ihr so für unser Land bis jetzt geleistet habt. All das nach dem Krieg wieder in den Schwung gebracht, das Wirtschaftwunder durchgezogen, das volle Programm. Erst einmal Danke.
Aber… Wenn doch am SBB-Wagenfenster ein Kleber prangert, mir der Aufschrift „Ruheabteil“, dann seid doch bitte ruhig. Wenn ihr mit eurem Lebenspartner, Gspönli, oder was auch immer die AHV zugfahrend verprasst, dann tut das doch bitte in einem Nichtruheabteil. Da darf gejasst, getratscht und über die neuste Haartönung fachgesimpelt werden. Da darf auch Hemmungslos in der M-Budget-Tüte gewuselt werden. Da darf der Einband des neusten Pro Senectute-Magzin mit viele Getöse aufgerissen und in den Müll geworfen werden. Aber, bitte nicht im Ruheabteil. In diesem versuche ich mich etwas von meinem Arbeitstag zu erholen. Denn immerhin, und dies darf ich hier anmerken, immer hin schaffe ich zur Zeit eurer AHV-Gelder heran. Da euer Bestand ja angeblich explodiert.
Und noch was zum Kleber, schaut in euch mal genau an. Da hat es noch ein Handy, sowie ein Kopfhörer drauf. Was fällt euch auf? Richtig, beide Dinge machen eigentlich nicht viel Lärm, sind aber unglaublich penetrant. Und wenn ihr mich fragt, da fehlt noch ein Piktogramm. Aber wie man ein flüsternden Rentner symbolisiert, dies ist ein anderes Problem.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.