Permalink

1

Bernina – Eine Ausfahrt

Detail Infotafel in Tirano
Detail Infotafel in Tirano

Reisetip - Berninabahn

Letzten Samstag war es mal wieder soweit, es stand eine grosse Fahrt mit der kleinen Roten an. (Solis-) Tiefencastel – Pontresina – Tirano – Chur – Frauenfeld war als Strecke geplant. Mit dem offiziellen Berninaxpress (D 955) ging es ab Tiefencastel in Richtung Pontresina los. Der Zug war mehr als gut besetzt. In Pontresina wurde die Traktion gewechselt und zwei Berninatriebwagen wurden vorgespannt. Weiter ging die Reise über den Pass. Der Express ist ja schon noch eindrücklich, die Fahrt ist doch aber eher etwas sehr touristisch angehaucht. Unser Wagen hat auch ein paar jassende Ausflügler zu
transportieren. Nachdem die Herren etwa auf der Höhe der Station „Alp Grüm“ ihren Käse auspackten, waren wir doch schon recht froh, als wir in Tirano wieder an die frische Luft kamen. Hier stand ein kleiner Stadtrundgang auf dem Programm. Die obligaten Fotos rund um die „Madonna di Tirano“, mit und ohne „der kleinen Roten“, durften nicht fehlen. Aber eigentlich war die Reise bis hierhin nicht wirklich so der Brüller, einen Ausflug mit einem Sack voll Touristen, mehr nicht.
Dies änderte sich aber schlagartig, nachdem wir am Nachmittag den Zug zurück nach Pontresina bestiegen. Denn nun war der neue Triebzug „Allegra“ von Stadler vorgespannt. In der ersten Klasse hat man einen genialen Überblick auf die Strecke. Hier trennt nur eine Scheibe das Abteil vom Führerstand. So sieht man wohin die Fahrt wirklich geht. Eine echte Konkurrenz zum Panoramawagen Und wenn dann noch unterwegs ein Ausbilder für Lokomotivführer der RhB zusteigt, seinen Kollegen im Abteil eine Räubergeschichte nach der anderen Erzählt, dann ist der Fahrspass perfekt. Bei jede Kurve wird kommentiert, zu jeder Station gibt es eine Episode.
Aber getopp wurde die ganze Reise eigentlich noch durch drei kleine Vorkommnisse.

Durchsage
Wir stehen an der Station „Cadera“. Der Zug wartet auf den Gegenzug. Die Durchsage kommt: „Sehr geehrte Fahrgäste….. wir warten eine Anschluss ab…“ Ok, denkt sich der Reisende. Schön dass es hier in der Pampa überhaupt einen Anschluss gibt. Schaut man aber nach vorne in den Führerstand, sieht man wie der Zugführer und der Lokomotivführer über dem „Railvox“-Gerät brüten, und sich darüber unterhalten, welchen Knopf sie jetzt drücken sollten. Nach einiger Zeit kam dann trotzdem noch die Korrekte Ansage: „Sehr geehrte Fahrgäste….. infolge des Abwartens eines Gegenzuges…“ Es herrschte danach echte Freude im Führerstand. Man hatte gemeinsam die neue Technik bezwungen und ist zum Schluss gekommen, dass StadlerRail da noch nachbessern muss. Es fehlen nämlich auf der Anzeige die genauen Texte wo beschrieben wird, was den gesprochen wird. Klar kommt da auch der beste Lokomotivführer schleudern.

Raucherhalt
Kurz vor der Station „Alp Grüm“ setzte sich der Zugführer zu der Gruppe mit dem RhB Ausbilder. Dabei wurde er aufgefordert, dem Lokomotivführer mitzuteilen, dass man gerne in der folgenden Station einen Raucherhalt einlegen würde. Dieser meinte nur, dies wäre überhaupt kein Problem, er habe so oder so noch eine Mitreisende die sich das selbe gewünscht habe. Gesagt getan, kurze Zeit später stand der Zug in der Station „Alp Grüm“ ein paar Minuten länger als nötig und die gelüste der Raucher wurden befriedigt. So geht das…

Fernsehstar
In Pontresina angekommen hatte auch unser Lokomotivführer Dienstschluss. Auch er wartetet mit uns auf den Zug in Richtung St. Moritz. Dabei traten zwei ältere Damen zu ihm hin. Die eine der beiden sprach ihn an: „Sind sie nicht der aus dem Fernsehen?“ Worauf dieser nickte. Schon vorhin im Zug war öfters die Rede von diesem Fernsehauftritt und das der Herr im Führerstand nun ein richtiger kleiner Star in der RhB sei. Was so ein Auftritt bei Aeschbacher alles bewirken kann.
Hier der Ausschnitt aus der Sendung:

Rückweg
Von Pontresina ging nun die Reise via Veraina – Landquart – Zürich zurück in Richtung zu Hause. Die kleine Rote hat sich an diesem Tag mal wieder von der besten Seite gezeigt. Nicht nur im Jubiläumsjahr, auch später wird sie wohl immer eine Reise wert sein.

Route
Die Route zum Nachreisen und Auskundschaften
Titel [maptype=G_HYBRID_MAP;gpxview=all;gpxspeedchart=show; gpxelevation=show]

Links
Panorama Wagen Stadler
Der Wikibeschrieb zum aktuellen Panoramawagen
Allegra Triebzug Stadler
Die Homepage bei Stadler zum Allegra
Unesco Welterbe Homepage der RHB
Hier sind die Kartenausschnitte und das Dossier zur Kandidatur sehr zu empfehlen
Seite 100 Jahre Bernina
Die offizelle Seite zum Fest
foto.martinacavelti.ch/berninaexpress
Martinas Bilder zum Ausflug

Eindrücke

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.